Kitas

Kindernest Mannheim-Schneeberg

Krippe und Kindergarten 0-6 Jahre

Das Kindernest Mannheim Schneeberg eröffnete im August 2023 und bietet 60 Ganztagsplätze – 40 Plätze für Kinder ab dem 3. Lebensjahr bis zum Schuleintritt und 20 Krippenplätze für Kinder bis zum dritten Lebensjahr.

Das Konzept integriert wertvolle und erprobte pädagogische Ansätze, ist überkonfessionell und hat lange Öffnungszeiten.

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre Nachricht mit Ihrem Betreuungsbedarf an schneeberg-eltern@kinderlandnet.de.

Eine Voraussetzung für die Aufnahme auf der Warteliste ist der Besuch unseres Infoabends. Bei Interesse an einen Betreuungsplatz melden Sie sich bitte zum Infoabend hier online an.  Dort erhalten Sie alle wichtigen Informationen und das Formular für die Warteliste. Weitere Termine finden Sie unter “Veranstaltungen”. Gleichzeitig registrieren Sie sich bitte auf dem städtischen Vormerksystem“MeKi”, dort können Sie das Kindernest Schneeberg in Ihre Auswahl nehmen.

Öffnungszeiten: 
Die Betreuungszeiten sind von 7:30 Uhr – 18 Uhr und es gibt unterschiedliche
Zeitmodelle sowie Sharing-Plätze (geteilte Plätze von 2 und drei Tagen/Woche). Die Ganztagszeit-Modelle sind wählbar zwischen 45 – 50 Wochenstunden.

Unsere Schließtage sind Feier- und fünf interne Qualitätstage, zwei Brückentage, jährlich vom 24.12.-06.01. sowie in der dritten Augustwoche eines Kalenderjahres.

Unsere Räume

Das Kindernest Schneeberg mit seinen 2,5 Etagen ist in der
Schneebergerstraße 17, 68309 Mannheim zu finden. Den Kindern stehen ca. 840 m² Betreuungsfläche innen und ca. 600 m² Außenflächen zur Verfügung.

Das Kindernest hat zwei Eingänge für die Krippenkinder und
für die Kindergartenkinder, die jeweils über eine elektronische
Zutrittskontrolle für Eltern und Kinder zu den Hol-und Bringzeiten nutzbar sind.

Die Ganztagsbetreuung der Krippenkinder findet im Erdgeschoß statt. Hier
haben beide Gruppen jeweils an den Seiten des Gebäudes einen separaten Bereich, in dem sich ein großzügiger Gruppenraum mit direktem Zugang zum Schlafraum befindet. Der Sanitärbereich für die Kinder ist ebenfalls vom Gruppenraum begehbar. 

Im Mittelteil des Gebäudes befindet sich im Erdgeschoss und im ersten OG jeweils ein großes offenes Foyer. Die Gestaltung ist angelehnt an „die Piazza“ der Reggio-Pädagogik und bietet einen Kreativraum und offenen Treffpunkt. Dort befinden sich die Imbissküchen und eine offene Atelier- und Werkstattzone. Für die Krippenkinder im Erdgeschoß bietet die Piazza zusätzlich viel Raum für die Pikler -Bewegungsbaustelle.

Der Garderobenbereich ist mit Garderobenplätzen, Bänken und Gummistiefelhalter ausgestattet. Eltern sind eingeladen, auf den Sitzgelegenheiten in der Piazza beispielsweise während der Eingewöhnung zu verweilen und den Kleinen beim Erkunden zuzugucken.

Auch das Kindernest Schneeberg ist mit seinem Einrichtungskonzept inspiriert durch die Reggio-Pädagogik. Glaselemente von den Gruppenbetreuungsbereichen zum Flur und zwischen den Räumen ermöglichen eine hohe Transparenz, die sich auch in unser Arbeit und Elternpartnerschaft widerspiegelt.

Im ersten Obergeschoß ist der Schwerpunktbetreuungsbereich für die Kindergartenkinder. Im Kindernest Schneeberg wird in guter Balance zwischen gruppenbezogenen und offener Betreuung, als auch nach altersspezifischen Gruppen gearbeitet.

Grundsätzlich sich die Kindergartenkinder auch ihren Bezugsgruppen zugeordnet in zwei Betreuungsbereichen. Die Räume sind beiden Bereiche sind so gestaltet, dass sie offen oder mit Schiebetüren getrennt werden können. Damit lassen sich die Interessen der Kinder und alle Bildungsbereiche gut darstellen und vor Allen auch situativ umgestalten. In den Tagesphasen der offenen Arbeit können die Kinder nach ihren Interessen verschiedene Räume besuchen, wie z.B. das Forscher-und Lichtlabor, die Kunst-und Werkstattzone in der Piazza, den Ruhebereich mit dem ausgedehnten Lesesalon, den Rollenspielbereich oder beim Bauen und Konstruierzimmer. In diesem Geschoss befindet sich in der Piazza vor der Küche der Bistrobereich für die Kindergartenkinder.

Im zweiten Obergeschoss können sich alle Kinder nochmal besonders im Spiel und -sportraum nach Herzenslust austoben und in ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen und sich Kletter-, Balancier-, Roll-, Rutsch-Objekte selbst zusammenstellen. In diesem Geschoss ist der Aufenthalts- und Arbeitsbereich für das Team sowie ein Elternbesprechungszimmer.

Die Sanitär- und Nassbereiche haben zwei bis drei Kindertoiletten eine Wickelanlage, Dusche und eine Wasserrinne. Im ersten Obergeschoss befindet sich zudem ein barrierefreie Kindertoilette. Für Erwachsene sind zwei barrierefreie WCs vorhanden.

Der Außenbereich ist für die Krippenkinder im Erdgeschoß direkt aus den Gruppenräumen zu erreichen. Direkt vor der Terassentür befindet sich jeweils eine gepflasterte Sauberlaufzone mit Dach. Die gesamte Außenfläche wird naturnah angelegt, mit Weiden-Tipis, Baumstämmen zu Balancieren, Holzspielgerät, Wasserlausanschluss und Sandflächen.

Die Kindergartenkinder haben den mittleren Teil hinter dem Haus mit naturnahen Bereichen mit unterschiedlichen Untergrundmaterialien, Klettergerät und eine Rutsche. Zudem können Sie auf einer Spielterrasse mit elastischen Boden eine besondere Art von Freifläche nutzen.
Naturpädagogik ist Konzept-Schwerpunkt. Der Garten entwickelt sich mit den Interessen der Kinder und anhand unseres Konzeptes zur Bildung nachhaltiger Entwicklung.

Angrenzend an den Garten dehnt sich der interessante Taylor-Park aus, auf dem sich weitere Abenteuer erleben lassen, mit einem Kletterberg oder einem Amphitheater.

Lage

Das Kindernest Schneeberg liegt im Gewerbepark “Taylor” direkt am Taylorpark zwischen den Stadtteilen Käfertal und Vogelstang und ist sehr gut aus allen Richtungen zu erreichen.

Leiterin Krippe:
Katrin Zell

Leiterin Kindergarten:
Yasemin Hübschen-Inanc

Terminvereinbarung gerne per E-Mail oder sprechen Sie auf unseren Anrufbeantworter.
Wir rufen Sie zurück!

Schneeberger Straße 17,
68309 Mannheim

Tel.: 0621 877 255 00

info@kinderlandnet.de

Unser Team

In unseren Einrichtungen arbeiten im festen Stammteam Fachkräfte idealerweise aus verschiedenen anerkannten pädagogischen Professionen (Diplom Sozialpädagog*innen, Erzieher*innen/ Kindheitspädagog*innen, Heilerziehungspfleger*innen, Kinderpfleger*innen). Sie werden in Zeiten von Urlaub und Krankheit durch Praktikanten bzw. Pädagogische Fachkräfte in Anerkennung/ Ausbildung/ Studium und Aushilfskräfte unterstützt, die Erfahrung in der Kinderbetreuung haben.

Die Gewinnung der Fachkräfte findet in persönlichen Gesprächen und Hospitationen in unseren Einrichtungen statt, sodass das Zusammenspiel von Team und Bewerber*in für beide Seiten gut sichtbar wird. Durch unsere langen Öffnungszeiten arbeiten die Teammitglieder im Wechseldienst und gruppenübergreifend. In der Krippe ist der Betreuer-Kind Schlüssel mit einem Betreuungsschlüssel mindestens 1:5, im Kindergarten mindestens 1:10. Durch den Wechseldienst und Teilzeitmodelle sind in den Gruppenteams mind. drei bis vier pädagogische Kräfte. Die regelmäßigen Teamsitzungen intern und mit der Kindernest Leitung dienen der laufenden Reflektion und zielführende Entwicklungsbegleitung der Kinder.

Jour fixe-Gespräche, Feedback-Runden und Teamsitzungen in den verschiedenen Führungsebenen sind Instrumente, um sicher zu stellen, dass die Grundwerte unseres Kulturbildes und unsere Qualitätsstandards auch in der Praxis gelebt werden. Ziel ist es, dass jede*r Mitarbeiter*in jedem Kind mit einer liebevollen und achtsamen Haltung, aber auch mit professioneller Distanz begegnet.

Jede*r Mitarbeiter*in hat mindestens einmal pro Jahr ein Mitarbeitergespräch mit der/dem nächsten Vorgesetzten. Resultierend aus den Personal-Entwicklungsgesprächen nimmt jede*r Mitarbeiter*in jährlich an mind. einer entsprechenden Fortbildung teil.

Pro Jahr werden fünf Qualitätstage eingeplant. An diesen ist die Einrichtung geschlossen und das gesamte Team arbeitet gemeinsam an der Weiterentwicklung des pädagogischen Konzepts, entlang des TopKITA Zertifikates oder mit einem externen Coach am Kulturbildprozess. Ergänzt wird dies durch Einzel- oder Kleinteam-Coachings zur Reflektion der Vorbildrolle und der persönlichen Wirksamkeit.

Die pädagogische Qualität wird durch Qualitätsbeauftragte durch strutkurierte Beobachtung der Arbeitsabläufe und Handlungen die Transparenz unserer pädagogischen und organisatorischen Abläufe stetig verbessert.

Leitung

Katrin Zell
Leitung Krippe
Sozialpädagogin /-arbeiterin

Yasemin Hübschen-Inanc
Leitung Kindergarten
B.A. Waldorfpädagogin